30.01.1933

Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler

04.02.1933

Gleichschaltung durch Verordnung zum Schutz des deutschen Volkes

27.02.1933

Reichstagsbrand

28.02.1933

Proklamation des Ausnahmezustandes

13.03.1933

Errichtung des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda unter Joseph Goebbels

21.03.1933

Ausschaltung des Parlaments "Tag von Potsdam"

24.03.1933

Ermächtigungsgesetz (Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich)

31.03.1933

Vorläufiges Gesetz zur Gleichschaltung derLänder mit dem Reich

07.04.1933

Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich

ab Mai 1933

Liquidation und Auflösung bzw. Verbot von Parteien und Gewerkschaften

27.05.1933

Unternehmen Reichsautobahn als Mittel zur Beseitigung der Arbeitslosigkeit

07/1933

Konkordat mit dem Vatikan

22.09.1933

Gründung der Reichskulturkammer

10/1933

Austritt aus dem Völkerbund

01.12.1933

Gesetz zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat ---> Die NSDAP wird Staatspartei

1934

Nichtangriffspakt mit Polen

30.01.1934

Beseitigung der Länderparlamente

14.02.1934

Auflösung des Reichsrats

02.08.1934

Reichspräsident von Hindenburg stirbt, Hitler übernimmt das Amt

24.10.1934

Zusammenfassung aller "Schaffenden" in der Deutschen Arbeitsfront (DAF)

03/1935

Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht

06/1935

Deutsch-britisches Flottenabkommen (Flottenstärke 35:100)

26.06.1935

Reichsarbeitsdienst als weiteres Mittel zur Beseitigung der Arbeitslosigkeit

bis 1936

Übernahme der Polizeigewalt, Unterstellung der gesamten Polizei Heinrich Himmlers

03/1936

Kündigung des Locarno-Vertrags und Einmarsch in das entmilitarisierte Rheinland

06/1936

Abkommen mit Österreich (Wiederherstellung freundschaftlicher Beziehungen)

08/1936

Olympische Sommerspiele in Berlin

08/1936

Einführung der zweijährigen Militärdienstzeit

09/1936

Reichsparteitag in Nürnberg. Die Eroberung neuen Lebensraums wird zum vordringlichen Ziel der NS.Außenpolitik.

11/1936

Antikominternpakt - Beginn der Zusammenarbeit mit Japan gegen gemeinsame politische Gegner (UdSSR)

01/1937

Italien tritt dem Antikominternpakt bei

11/1937

Auf der Führerkonferenz enthüllt Hitler seine Kriegspläne (Hoßbach-Protokoll)

1938

Entlassung von Reichskriegsminister von Blomberg wegen nicht standesgemäßer Heirat

1938

Entlassung vom Oberbefehlshaber des Heeres, General-Oberst von Fritsch, auf Grund einer Intrige Himmlers und Görings

1938

Bildung des OKW - Gleichschaltung des Heeres

1938

Außenminister wird Joachim von Ribbentrop

13.03.1938

Anschluss Österreichs.

04/1938

Volksabstimmung bestätigt die "Wiedervereinigung Österreichs mit dem Reich"

30.05.1938

Hitler erlässt Geheimbefehl an die Wehrmacht zur Zerschlagung der Tschechoslowakei.

08/1938

Rücktritt des Chefs des Generalstabes des Heeres, Ludwig Beck

29.09.1938

Konferenz in München zwischen Hitler, Mussolini, Chamberlain und Daladier

30.09.1938

Deutsch-englische Nichtangriffserklärung

01.-10.10.1938

Abtretung der sudetendeutschen Gebiete an Deutschland

21.10.1938

Geheimbefehl Hitlers zur "Erledigung der Rest-Tschechei"

06.12.1938

Deutsch-französische Erklärung zur endgültigen Anerkennung der Deutsch-französischen Grenze

03/1939

Spanien tritt dem Antikominternpakt bei

15.03.1939

Besuch des tschechoslowakischen Staatspräsidenten Hácha in Berlin

15.-16.03.1939

Einmarsch deutscher Truppen in die Tschechoslowakei

16.03.1939

Errichtung des "Reichsprotektorats Böhmen und Mähren"

21.03.1939

Deutsche Forderungen an Polen: Angliederung Danzigs an das Deutsche Reich.

23.03.1939

Vereinigung des Memellandes mit dem Deutschen Reich

22.05.1939

Freundschafts- und Bündnispakt mit Italien ("Stahlpakt")

31.05.-07.06.1939

Nichtangriffspakte mit Estland, Lettland und Dänemark

06/1939

Entlassung des Reichsbankpräsidenten Schacht und Gesetz über die Deutsche Reichsbank. Hitler erhält das uneingeschränkte Weisungs- und Aufsichtsrecht über die Finanzen.

23.08.1939

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt mit geheimen Zusatzprotokoll (Festlegung der beiderseitigen Interessensphären in Osteuropa

25.08.1939

Englisch-polnischer Bündnisvertrag

01.09.1939

Deutscher Angriff auf Polen ("Fall Weiß")

01.-18.09.1939

schnelle Zerschlagung der polnischen Armee

-27.09.1939

Warschau leistet noch Widerstand

-28.09.1939

Modlin leistet noch Widerstand

02.09.1939

Italien erklärt sich  als "nichtkriegführend"

03.09.1939

Großbritannien und Frankreich erklären Deutschland den Krieg.

17.09.1939

Russische Truppen fallen in Ostpolen ein.

28.09.1939

Deutsch-sowjetischer Grenz- und Freundschaftsvertrag, Verfügungsgewalt der UdSSR über Litauen gegen Gebietskonzessionen (Buglinie, Suwalkizipfel)

10/1939

"Neuordnuung" Polens. Eingliederung Danzigs und der 1918 an Polen abgetretenen Gebiete (Reichsgaue "Danzig-Westpreußen" und "Wartheland", der Bezirk Kattowitz und das Olsagebiet fallen an die Provinz Schlesien, die Bezirke Sudauen und Zichenau an die Provinz Ostpreußen. Restpolen wird als "Generalgouvernement" dem General-Gouvaneur Hans Frank unterstellt.

06.10.1939

Reichstagsrede Hitlers, sein Friedensangebot (Anerkennung des Status Quo) wird durch Frankreich und Großbritannien zurückgewiesen.

10+11/1939

Verträge mit den baltischen Staaten, Italien und der UdSSR

30.11.1939

Sowjetischer Angriff auf Finnland

14.12.1939

Ausschluss der UdSSR aus dem Völkerbund

1940

Dreimächtepakt zwischen Deutschland, Italien und Japan, Ziel: Neuordnung Europas und Ostasiens.

11.02.1940

Wirtschaftsabkommen mit der UdSSR, das die britische Blockade unwirksam macht

12.03.1940

Friede von Moskau unterzeichnet. Finnland tritt die karelische Landenge und Teile Ostkareliens ab und verpachtet Hangö an die UdSSR. Transitrechte im Petsamogebiet.

09.04.1940

Im Rahmen der "Weserübung" wird Dänemark, das sich kampflos ergibt, besetzt.

09.04.-10.06.1940

Besetzung Norwegens, dessen Streitkräfte nach der Einschiffung der Alliierten (03.-07.06.1939) kapitulieren.

05.05.1940

Bildung einer norwegischen Exilregierung in London durch den geflohenen König Haakon VII. Einsetzung des "Reichskommissars" Terboven.

10.05.-04.06.1940

1. Phase ("Sichelschnitt") des Westfeldzuges ("Fall Gelb")

15.05.1940

Kapitulation der Niederlande. Die Königsfamilie und die Regierung fliehen nach London.

28.05.1940

Kapitulation Belgiens. König Leopold III. wird interniert.

05.06.-24.06.1940

2. Phase ("Schlacht um Frankreich")  des Westfeldzuges ("Fall Gelb")

10.06.1940

Kriegseintritt Italiens durch Kriegserklärungen an Frankreich und Großbritannien

14.06.1940

Paris wird kampflos besetzt

22.06.1940

Waffenstillstand in Compiègne. Teilung Frankreichs in ein besetztes und ein unbesetztes Teilgebiet. Die französische Armee geht in Gefangenschaft, die Flotte wird nicht ausgeliefert.

24.06.1940

Waffenstillstand Italien-Frankreich bringt Italien keine Erfüllung seiner Wünsche

03.07.1940

Vernichtung der vor Oran liegenden französischen Flotte durch die Engländer

10.07.1940

Pétain wird "Chef des Staates" in Frankreich

09/1940

von Libyen aus beginnt Italien eine Offensive gegen Ägypten

24.10.1940

Treffen Pétains mit Hitler in Montoire. Hitler fordert erfolglos den Kriegseintritt Frankreichs.

12/1940

erfolgreiche Gegenoffensive der Briten gegen Italien in Nordafrika

1940-1941

Luftschlacht um England ohne nennenswerter Erfolge für das Deutsche Reich

01/1941

Auf Bitten Mussolinis stellt Hitler das "Deutsche Afrikakorps" unter dem  Oberbefehl von General Erwin Rommel auf.

bis 1942

Dem Dreimächtepakt treten nach und nach Ungarn, Rumänien, Slowakei, Dänemark, Finnland, Nanking-China, Bulgarien und Kroatien bei.

1942

Militärbündnis Deutschland - Italien - Japan

1942

Kanaldurchbruch der  Schlachtschiffe "Scharnhorst" und "Gneisenau" und der "Prinz Eugen" nach Norwegen

1942

britische und amerikansiche Luftangriffe mit Brand- und Sprengbomben auf kriegswichtige Ziele und auf Wohnviertel deutscher Städte beginnen

30./31.05.1942

"1000-Bomber-Angriff" auf die Rheinmetropole Köln

1943

In Großverbänden werden nun auch tagsüber Angriffe gegen das Deutsche Reich geflogen

12/1943

bei Murmansk Versenkung der "Scharnhorst"

29.08.1943

Rücktritt der dänischen Regierung, Einsetzung eines "Reichsbevollmächtigten"

11/1944

bei Tromsö Vernichtung des Schlachtschiffes "Tirpitz"

13./14.02.1945

Terrorangriff auf das mit Flüchtlingen überfüllte Dresden.

1945

Verlust der Schiffe "Admiral Spee", "Admiral Hipper", "Lützow", "Emden", "Köln", "Leipzig", "Schlesien" und "Schleswig-Holstein"

1945

Selbstmord Hitlers